111 Tätigkeiten: Revierdienst

2018-05-30 02:35 von Bettina Kretzschmar (Kommentare: 0)

michael-sachse-von-der-ziemann-sicherheit-gmbh

Eintönigkeit im Revierdienst? Gibt es nicht.

Warum das so ist, welche Anforderungen an die Sicherheitsmitarbeiter im Revierdienst gestellt werden, ab wann die Polizei hinzugezogen wird und vieles mehr zum Revierdienst als Einsatzbereich – das erläutert uns Michael Sachse von der ZIEMANN SICHERHEIT GmbH in unserer Rubrik „111 Tätigkeiten“. Im Unternehmen ist er Ansprechpartner für die Sicherheitsdienstleistungen. Der Revierdienst ist bei ZIEMANN elementarer Bestandteil des Dienstleistungsrepertoires.

Welche Bedeutung hat der Bereich der Revierdienste bei der ZIEMANN SICHERHEIT GmbH?

Allein in Baden-Württemberg sind über 40 von 370 Mitarbeitern im Interventions- und Revierdienst tätig. In unserem Repertoire an Sicherheitsdienstleistungen stellt der Revierdienst also einen wesentlichen Aufgabenbereich dar.

Wie viele Interessenten / Bewerbungen bzw. gibt es immer ausreichend Interessenten / eine Steigerung an Bewerbern zu verzeichnen?

Unsere Stellenausschreibungen werden an den Bedarf angepasst. Dadurch ist je nach Anforderung und Stellenprofil ein unterschiedlicher Bewerbungseingang zu verzeichnen. Die Tätigkeitsbereiche und die damit verbundenen Qualifikationsnachweise sind sehr vielfältig, sodass wir in erster Linie immer ein passendes Mitarbeiter-Stellen-Profil anstreben.

Wie genau würden Sie die Aufgaben im Revierdienst beschreiben?

Der Revierdienst ist für unsere Kunden ein elementarer Dienstleistungsbereich. Allein deshalb, weil er eine Präventiv- und Sicherungsmaßnahme darstellt.

Da die Kunden uns das Vertrauen rund um die Sicherheit ihres Unternehmens schenken, macht das die Aufgabe der Sicherheitsmitarbeiter umso bedeutender.

Maximale präventive Sicherheit bieten wir, indem potentielle Täter erst gar keine Möglichkeit erhalten, einen Rhythmus der Touren feststellen zu können. Das erreichen wir durch flexible Revierbestreifung, bei der die Touren zu vollkommen unterschiedlichen Zeiten kontrollieren.

An dieser Stelle seien die sensiblen Aufgaben der Revierbestreifung zusammengefasst:

  • Verantwortung über die Zutrittsmöglichkeit zum Gebäude - Verantwortung über Schließung und Öffnung,
  • die nächtlichen Kontrollen zur präventiven Vermeidung von Straftaten und zum Schutz vor technischen Problemen sowie
  • die stetige Überwachung von öffentlichen und nichtöffentlichen Flächen zum Schutz gegen Sachbeschädigungen.

Kommt es trotz der Kontrollen und Touren zu einem Straftatbestand oder einer Havarie, so haben unsere Mitarbeiter die Aufgabe, unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Auch bei auffälligen Abweichungen werden wir aktiv. Unsere Kunden erhalten alle wichtigen Informationen und Beobachtungen. Durch die Erstellung von schriftlichen oder elektronischen Protokollen informieren wir unsere Kunden über die Beobachtungen vor Ort.

Wie häufig müssen die Objekte kontrolliert werden?

Einen eintönigen Rhythmus gibt es nie. Je nach Kunde unterscheidet sich auch die Regelmäßigkeit. In der Regel finden in der Nacht mind. zwei bis drei Kontrollen statt. Am Wochenende kommen je nachdem auch Tagkontrollen hinzu.

Nicht selten spielen die Vorgaben von Versicherern eine Rolle bei den Kundenvorstellungen. Diese haben oftmals einen großen Einfluss, indem sie die Häufigkeit der Kontrollfahrten gemäß der individuellen Risikoanalyse vorschreiben.

Auch die jeweiligen Geschäfts- und Schichtzeiten des Unternehmens spielen selbstverständlich eine Rolle. Aufgrund spezieller Gefahrenlagen oder temporärer Anforderungen können Kontrollen kurzfristig und individuell aufgesetzt werden.

Als privater Sicherheitsdienst dürfen Ihre Sicherheitsmitarbeiter keine polizeilichen Aufgaben übernehmen, müssen aber bei Übergriffen die Lage sichern: wie kann man sich das vorstellen?

Für ZIEMANN gilt zunächst: Das Wohl der Mitarbeiter steht an erster Stelle. Deshalb legen wir den Fokus auf die Gewährleistung des Eigenschutzes der Mitarbeiter. Dies erfolgt durch Schulungen und Unterweisungen, die den Mitarbeiter auf Gefahrensituationen vorbereiten.

Zudem erhalten die Sicherheitsmitarbeiter eine umfangreiche Interventionsschulung, bei denen wichtige Inhalte der Eigensicherung („Wie gehe ich an ein Objekt heran?“, „Wie führe ich die Außenkontrolle durch?“ usw.) thematisiert werden.

Sollte vor Ort bei der Kontrolle eine Unregelmäßigkeit festgestellt werden, erhält unsere VdS-zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle eine Information. Diese ist 24 Stunden, also rund um die Uhr, besetzt und koordiniert mögliche weitere Maßnahmen mit dem Revier- oder Interventions-fahrer.

Die Polizei wird dann in unklaren Situationen hinzugeholt. Unsere Revier- und Interventionskräfte verfügen über ein mobiles Wächterkontrollsystem mit GPS-Ortungsmöglichkeit und einer inkludierten Notruf- und Totmannschaltung, was eine permanente Betreuung und Eigensicherung unserer Mitarbeiter gewährleistet.

Kommt es häufig zu Übergriffen?

Übergriffe gab es in der Vergangenheit schon, sind aber glücklicherweise extrem selten. Das ist auch dem Verhalten unserer nachhaltig geschulten und achtsam agierenden Mitarbeiter geschuldet.

Alarmierungen der Polizei, aufgrund von festgestellten Unregelmäßigkeiten, kommen allerdings immer wieder vor.

Was macht den Job spannend?

Das was jeden Job spannend macht: Abwechslung. Jeder Kunde, jedes Objekt hat seine unterschiedlichen Anforderungen.

Natürlich liegt bei den Mitarbeitern auch eine hohe Verantwortung. Am Objekt vor Ort ist es wichtig, den Gesamtüberblick zu behalten und jegliche Auffälligkeiten zu registrieren. Wachsamkeit ist somit eine wichtige Voraussetzung, die unsere Mitarbeiter mitbringen müssen.

Welche Voraussetzungen braucht es außerdem, um die Tätigkeit ausführen zu können?

Zu den wichtigsten Eigenschaften unserer Mitarbeiter zählen absolute Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Loyalität. Zum einen, um die Dienstleistung erfolgreich ausführen zu können. Zum anderen aber auch ganz klar, um den Eigenschutz jedes einzelnen Mitarbeiters im Dienst zu wahren.

Eigeninitiative und Selbstständigkeit sowie die Bereitschaft zur Schichtarbeit in der Nacht und an Wochenenden sind weitere Merkmale, die für die Tätigkeit als Revier- oder Interventionsfahrer relevant sind.

Zum Anforderungsprofil zählt zudem auch das Absolvieren von Schulungen und Erbringen von Nachweisen, um den Job mit all seinen Facetten ausführen zu können. Wichtig sind:

  • die IHK-Sachkundeprüfung gem. §34a GewO,
  • die Schulung als Aufzugswärter und Interventionskraft.

Weitere Schulungsmaßnahmen, mit denen wir unsere Mitarbeiter auf die Tätigkeit als Revier- und Interventionsfahrer vorbereiten, sind

  • Deeskalationstraining und
  • das Erlernen von Festnahmetechniken,
  • Dienstkunde

Neben dem Absolvieren der genannten Schulungen ist der Besitz des Führerscheins (Klasse B) unerlässlich, da unsere Mitarbeiter auf ein Fahrzeug angewiesen sind – in diesem Zusammenhang erhalten unsere Mitarbeiter auch ein Fahrsicherheitstraining.

Wie gefragt ist der Einsatzbereich aus Ihrer Sicht?

Kundenanfragen und der Wunsch nach mehr Sicherheit steigen stetig. Das bildet die Basis, um unseren (potenziellen) Mitarbeitern passende Arbeitsplätze im Bereich des Sicherheitsdienstes anzubieten. Im Sicherheitsdienst kann man – unabhängig vom Revierdienst –generell sagen, dass alle Einsatzbereiche eine hohe Beliebtheit erfahren.

Welche zukünftigen Möglichkeiten sehen Sie durch SECmarket für Sie und Ihre Kunden?

Da sich SECmarket auf den Bereich der Sicherheitsdienstleistungen spezialisiert hat, spricht die Plattform viele Interessensgruppen der ZIEMANN SICHERHEIT GmbH an. Für uns besteht somit die Möglichkeit, das Unternehmen auf einer passenden Plattform zu präsentieren und die Marke ZIEMANN bekannter zu machen. Durch die regelmäßigen Berichte und Hintergrundinformationen berichtet SECmarket zudem über die Sicherheitsbranche, vermittelt somit Wissen aus der Branche und weckt dabei Neugier beim Leser auf die vielfältigen Tätigkeitsbereiche.

Zum Unternehmen:

Die ZIEMANN GRUPPE ist aktuell mit insgesamt 2.700 Mitarbeitern deutschlandweit an 25 Standorten unter dem Dach einer Holding in zwei Gesellschaften operativ tätig. Die ZIEMANN SICHERHEIT GmbH bietet neben Dienstleistungen und Services im Geld- und Werttransport sowie Sicherheitsdienst auch Kompetenzen im Betrieb von CashCentern, SB-Geräteservice sowie von Kuriertransporten. Für all diese Services und operativen Aufgaben sind täglich etwa 800 Spezialfahrzeuge fast bundesweit im Einsatz, man kann dementsprechend in ganz Deutschland Security Aufträge finden. Die ZIEMANN VALOR GmbH ist außerdem kompetenter Ansprechpartner, wenn es um den Handel mit Edelmetallen und Sorten geht.

© Bild: Conny Ehm

 

EXTRA: 111 Tätigkeiten - Detektiv

111 Tätigkeiten: Bodyguard

111 Tätigkeiten: Alarmintervention

111 Tätigkeiten: Hundeführer Sprengstoffsuche

111 Tätigkeiten: Doorman

111 Tätigkeiten: Der Geld- und Werttransport

 

 

Lernen Sie die Hintergründe und das Team hinter dem App-Projekt SECmarket kennen – in unserem Über Uns-Bereich.
Für weitere Infos zu den Ansprechpartnern, besuchen Sie unseren Kontaktbereich.

Zurück