Achtung Depeche Mode-Konzertbesucher!

2017-05-24 02:22 von Bettina Kretzschmar (Kommentare: 0)

Aktuelle Ereignisse veranlassen die Sicherheitsbranche erneut zu strengeren Schutzmaßnahmen, wie auf dem Depeche Mode-Konzert am 27.05. in Leipzig.

aicherheitsmitarbeiter-muessen-auf-veranstaltungen-einen-kuehlen-kopf-bewahrenSicherheitsmitarbeiter müssen auf Veranstaltungen einen kühlen Kopf bewahren

Die Ereignisreihe terroristischen Hintergrunds hält an und bereitet nach dem aktuellen Fall in Manchester Unbehagen unter Konzertgängern. In den letzten Jahren wurden die Sicherheitsmaßnahmen im Veranstaltungsbereich ständig erweitert und verschärft. Es werden immer häufiger neuer Sicherheitskräfte gesucht. Doch ein Restrisiko bleibt bestehen.

Der Terror-Fall in der englischen Großstadt, der am Montagabend über 20 Menschen das Leben kostete, veranlasst die Sicherheitsbranche erneut zu strengeren Schutzmaßnahmen.

Depeche Mode Konzertbesucher sollten Folgendes beachten:

Genauere Einlasskontrollen bleiben nicht aus, Konzertbesucher müssen sich gezwungenermaßen auf längere Wartezeiten einstellen. So sind beispielsweise auf den Depeche Mode Open Air-Konzerten, wie in Leipzig am 27.05.2017, generell Taschen, Handtaschen, Rucksäcke und Helme verboten, um die Kontrollen letztendlich zu beschleunigen. Weiterhin wichtig: Sämtliche Gegenstände sind auf dem Konzert verboten. Verzichtbares demnach bitte zu Hause lassen.

Es handelt sich um eine Notwendigkeit im Sinne der Sicherheit, um den Veranstaltungsbesuchern ein unbeschwertes Konzerterlebnis zu ermöglichen. Die Konzertbesucher sollten in jedem Fall mehr Zeit für den Einlass einplanen.

 uebersicht-zu-den-verbotenen-gegenstaenden-depeche-mode-konzertÜbersicht zu den verbotenen Gegenständen

 © Bild Teaser: istock.com/PeopleImages

 

Lernen Sie die Hintergründe und das Team hinter dem App-Projekt SECmarket kennen – in unserem Über Uns-Bereich.
Für weitere Infos zu den Ansprechpartnern, besuchen Sie unseren Kontaktbereich.

 

Zurück