Veranstaltungssicherheit: Wie Qualität noch verbessert werden kann

2017-04-13 02:19 von Bettina Kretzschmar (Kommentare: 0)

 Die steigende kulturelle Angebots-Vielfalt und vergangene Szenarien erhöhen den Anspruch an Qualität, Professionalität und Kompetenz in der Sicherheit.

Qualitaet-professionalitaet-und-kompetenz-sind-ausschlaggebende-faktoren-beim-sicherheitspersonalgroßveranstaltungen-erfordern-durchdachte-Sicherheitskonzepte-und-gute-zusammenarbeitsicherheitsmitarbeiter-muessen-auf-veranstaltungen-einen-kuehlen-kopf-bewahren

 

 

 

 

 

 

Kulturelle Angebote in Form von Veranstaltungen erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Die steigende Vielfalt und vergangene Szenarien fordern allerdings schärfere Sicherheitsmaßnahmen. Qualität, Professionalität und Kompetenz sind umso ausschlaggebender, wenn Sicherheitskräfte gesucht werden und es um die Wahl des Sicherheitspersonals geht. Festlegungen durch die Politik sowie Problem-Analysen, Lösungsansätze und eine bestmögliche Kommunikation seitens der Veranstalter sind Faktoren, die dabei unterstützen können.

Bisherige Regelungen unzureichend

Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) betont die Notwendigkeit angepasster Qualifikationsmodule, die viel stärker nach Sicherheits- und Ordnungsaufgaben differenzieren, als das gegenwärtige Unterrichtungsverfahren. Laut Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok seien die Qualität der Arbeit und die spezifische Qualifizierung der Sicherheitskräfte, die gesucht sind, maßgeblich für eine effektive Sicherheitsdienstleistung.

SECmarket-Chef Jörg Mokry schließt sich dem an: „Im Veranstaltungsordnungsdienst (VOD) ist es notwendig, dass es vor allem bundesweite einheitliche Pflichtschulungen und Qualifizierungsnachweise für die Leiter und Supervisor im VOD gibt.“ Vor allem die Verantwortung des Personals sei hier ausschlaggebend, sie müssen Entscheidungen treffen und im Ereignisfall einer Räumung einen kühlen Kopf bewahren. Verantwortungsbewusstse Sicherheitskräfte sind hier immer gesucht. Diesbezüglich sei die Sachkundeprüfung im VOD nicht die geeignete Schulungsform. Die Schulungsverordnung des DFB zur Sicherung von Fußballspielen hingegen ist geeignet und deshalb Pflichtprogramm für Mokrys Mitarbeiter.

Als Geschäftsführer des Dienstleistungsunternehmens Löwen Sicherheit bringt Jörg Mokry über 25 Jahre Erfahrung im Veranstaltungsordnungsdienst mit und weiß was hinter der Planung einer Großveranstaltung steckt. So empfiehlt er weiterhin das eingesetzte Personal vor Ort, die Stewards, gezielt zu schulen. Neben der notwendigen Einweisung am Einsatztag gehört dazu der Besuch einer mindestens vierstündigen internen Firmenschulung. Das ist wichtig, um Unternehmen und den Aufgabenbereich genau kennenzulernen und letztendlich auch für die Qualität der angebotenen Dienstleistung. Auch im Sinne der Auftraggeber sind gut vorbereitete Sicherheitskräfte gesucht.

veranstaltungssicherheit-braucht-gute-zusammenarbeit-und-kooperationenVeranstaltungssicherheit braucht gute Zusammenarbeit und Kooperationen

 Veranstaltungssicherheit ist ein Gemeinschaftsprojekt

Eine professionelle Kommunikation mit dem Auftraggeber, den Behörden und weiteren involvierten Partnern des Projekts, ist ebenso unabdingbar für eine erfolgreiche Planung. Das Sicherheitskonzept existiert meist schon und wird ständig angepasst, je nach Art der Veranstaltung und Besucher. Im Anschluss ergeben sich dann alle weiteren Maßnahmen, wie der genaue Personaleinsatzplan und die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilungen.

Professionalität ist das A und O bei der Planung und letztendlich der Garant für Qualität. In der Regel sollte man für durchschnittliche Veranstaltungen zwei bis drei Monate einplanen: „Jedoch gibt es dafür keine genaue Formel, es ist ganz klar abhängig von den Faktoren der Veranstaltung, wie die Zahl der Sicherheitskräfte die gesucht werden. Wir planen lieber großzügig, man möchte ja auch optimal beratend zur Seite stehen“, so Mokry. Großveranstaltungen wie eine Fußball-WM hingegen brauchen in etwa zwei Jahre Vorbereitungszeit.

Das Sicherheitspersonal ist maximal wichtig

Einem Veranstalter unterliegen Schutz- und Obhutspflichten gegenüber Leben und Eigentum, denen er nachkommen muss, dazu gehört auch für ausreichend Sicherheitspersonal zu sorgen. Dominik Brähler, Geschäftsführer der Blues Agency-Events e.K., ist unter anderem als Veranstalter für das Leipziger Honky Tonk®-Kneipenfestival und das Koch-Kunst-Fest, Eat Eat Eat tätig. Er sieht den Sicherheitsdienstleister dementsprechend als Visitenkarte des Veranstalters: „Meist sind diese ja der erste persönliche Kontakt bei der Veranstaltung und natürlich maximal wichtig. In den meisten Fällen sind sie neben der Sicherheit immerhin auch für das Wohlergehen der Gäste bzw. Künstler zuständig.“ Gute Sicherheitskräfte sind immer gesucht.

 HonkyTonk-leipzig-secmarket-berichtetHonky Tonk-Kneipenfestival in Leipzig

Wie sicher ist sicher genug?

Im Interview sind sich Veranstalter und Sicherheitsdienstleister einig: die absolute Sicherheit kann man nie garantieren. Es gilt jedoch, sich auf alle möglichen Ereignisse vorab einzustellen und immer auf dem aktuellen Stand zu sein, um zumindest die größtmögliche Veranstaltungssicherheit zu gewährleisten. Die enge Zusammenarbeit unter allen Beteiligten bleibt hierfür Voraussetzung.

Laut Brähler kann beispielsweise die erhöhte Terrorgefahr je nach Gelände generell Mehraufwand erzeugen, wie die Sicherung von Fußgängerbereichen mittels Betonsperren (o. ä.) um sich gegen Fahrzeuge zu sichern, die in Menschenmengen gesteuert werden. Für den Sicherheitsdienst selbst heißt es bei Herausforderungen vor Ort Stärke zeigen und flexibel reagieren. „Das gehört einfach zum Job“, ergänzt Mokry.

Das passende Sicherheitsunternehmen finden

Den richtigen Sicherheitsdienstleister zu finden kann in einer bisher unübersichtlichen Angebotsvielfalt herausfordernd sein, auch darunter kann die Qualität leiden. Die SECmarket-App unterstützt die geforderten Qualitätsmaßstäbe, indem sie eine Plattform für Security-Dienstleistungsunternehmen, Auftraggeber, Ausbildungsanbieter und Ausrüster bietet. Spezielle Filterfunktionen ermöglichen noch spezifischere Suchergebnisse, beispielweise nach bestimmten Qualitätskriterien oder die Anzahl der Sicherheitskräfte, die gesucht werden.

Veranstalter Dominik Brähler sieht in der App Vorteile für zukünftige Vorhaben: „Heutzutage würde ich für die erste Kontaktaufnahme bestimmt auf die SECmarket-App zurückgreifen, vor allem wenn es um Veranstaltungen außerhalb unseres Kerngebiets geht. Hier habe ich nicht nur die Ansprechpartner für Sicherheit, sondern gleichzeitig Zugriff auf andere Serviceleistungen rund um die Veranstaltung.“

Definition Veranstaltungsordnungsdienst (VOD)

Veranstaltungsordnungsdienst führt durch, wer als Mitarbeiter eines Bewachungsunternehmens gemäß § 34a der Gewerbeordnung eine der folgenden Tätigkeiten im Rahmen einer Veranstaltung ohne die Übertragung des Hausrechts durch den jeweiligen Veranstalter durchführt und dabei nicht selbständig handelt, sondern engmaschig durch einen Supervisor/Bereichsleiter geführt wird und nicht einer Erlaubnis nach § 34a Gewerbeordnung bedarf. Umfasst sind zum Beispiel folgende Tätigkeiten:

  • Kartenabriss und Platzanweisung
  • Kontrolle von Akkreditierungen (Zutrittsberechtigung ähnlich Ticket)
  • Evakuierungshelfer
  • Freihalten von Flucht- und Rettungswegen

 

Quelle: Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW)

Übrigens: Bei SECmarket finden Sie alle 111 Einsatzbereiche der Sicherheitswirtschaft auf einen Blick.

© Bilder Banner: istock.com/PeopleImages; istock.com/Maxiphoto; istock.com/PeopleImages

 

 EXTRA: Wie durch Objektschutz präventiv gegen Einbrüche vorgegangen werden kann

 

Lernen Sie die Hintergründe und das Team hinter dem App-Projekt SECmarket kennen – in unserem Über Uns-Bereich.
Für weitere Infos zu den Ansprechpartnern, besuchen Sie unseren Kontaktbereich.

Zurück