Icon-Jobfinder

111 Einsatzbereiche: Detektiv

111 Einsatzbereiche: Detektiv

2017-10-18 03:18 von Bettina Kretzschmar (Kommentare: 0)

111-einsatzbereiche-elit-detektei-im-interview-mit-secmarket-jobfinderIn unserer Rubrik „111 Einsatzbereiche“ stellen wir unterschiedliche Teilbereiche der Sicherheitswirtschaft vor. In diesem Monat haben wir von SECmarket mit Gunnar Ullraum von der AED Agentur Elit Detektei in Chemnitz über den Bereich der Detektei gesprochen.

Über die Elit Detektei:

In den Jahren 2008/2009 gründete Gunnar Ullraum die AED Agentur Elit Detektei. Fachkundige Untersuchungen und Ermittlungen in den Bereichen Wirtschaftsdetektei, Versicherungsdetektei und Privatdetektei, standen von Beginn an im Fokus.

In 6 ostdeutschen Städten ist die AED aktuell vertreten. Damen und Herren mit passender Vita u. a. aus Militär, Polizeidienst und dem juristischen Bereich arbeiten überwiegend als freie Mitarbeiter in der Agentur Elit Detektei

Da im Grunde jeder ein Gewerbe als Detektiv anmelden darf, persönliche und wirtschaftliche Eignung vorausgesetzt, hat sich Gunnar Ullraum selbst die Pflicht auferlegt, sind regelmäßige Weiterbildungen und Fachseminare durchzuführen. Die häufigsten Weiterbildungen werden über den Bund Internationaler Detektive e. V. wahrgenommen

Ullraum selbst hat im Frühjahr 2017 die Leitung der Landesgruppe OST des BID e. V. übernommen und organisiert u. a. eigene Fachseminare für Mitglieder und Interessenten. 

Herr Ullraum, In Ihrem Unternehmen bieten Sie sechs Bereiche an – Um was genau dreht sich die Mehrzahl der Aufträge?

Um als Detektiv oder Detektei auf dem Markt bestehen zu können, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, z. B. existieren Fachdetekteien für Wirtschaftsaufträge oder auch Privatdetektive – also unterschiedliche Jobs für diesen Bereich der Sicherheit.

In der AED wird eine breit gefächerte Ermittlungsdienstleistung angeboten. Dabei sind die Bereiche getrennt voneinander zu betrachten. Im Bereich der Versicherungsermittlungen bspw. werden ausschließlich Ermittlerinnen und Ermittler eingesetzt welche die notwendigen Voraussetzungen und Berufserfahrungen vorweisen können. Ebenso im Bereich der Wirtschaftsdetektei ist Fachwissen und betriebswirtschaftliches Wissen zwingend erforderlich.

Auftraggeber der AED sind häufig mittelständige Unternehmen, Versicherungen und  Anwaltskanzleien. Überwiegend sind die Auftragsgegenstände die Aufklärung von Wettbewerbsdelikten, Lohnfortzahlungsbetrug und Abrechnungsbetrug.

Nicht selten sind auch spezielle Anfragen von Privatpersonen. Hier jedoch seltener um ein Fehlverhalten in der Ehe aufzuklären, sondern eher um einen Unterhaltsprozess mit Beweisen zu unterstützen. Generell gibt es viele Jobs für diese Sicherheitsdienstleistung.

Wir finden es spannend, dass Sie speziell die Dienstleistung einer Detektivin für die Frau anbieten – Wie wird das bisher angenommen?

Detektivin für die Frau ist die Möglichkeit, dass weibliche Interessenten und Auftraggeberinnen sich ausschließlich auf Wunsch mit einer Frau zum Sachverhalt verständigen können. Dieses Angebot ist vor ca. 5 Jahren entstanden, da häufig die Scham zu hoch ist, einen speziellen Fall mit einem Mann zu besprechen. Die dafür eingesetzten Ermittlerinnen und Ansprechpartnerinnen sind langjährige Kolleginnen mit Erfahrung und Verständnis. Jeder Sachverhalt wird neutral und objektiv behandelt.

Unser Angebot speziell für Frauen erfreut sich hoher Beliebtheit. Monatlich erhalten die hierfür eingesetzten Ermittlerinnen mehrere Anrufe oder E-Mails mit der Bitte um Kontaktaufnahme. Diesen Service bieten wir nicht nur regional in Sachsen, sondern auch in Bayern, Berlin und im Nachbarland Polen an. Auch hier gibt es viele Jobs für die Sicherheitsdienstleistung.

Bevor Sie einen Auftrag annehmen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt ein. Welche sind das?

Vor Ausführen eines Jobs aus dem Sicherheitsbereich ist eine Vielzahl von Voraussetzungen zu erfüllen. Beginnend mit der Klärung der Identität des Auftraggebers über die Prüfung des berechtigten Interesses, der rechtlichen Bewertung des Auftrags sowie der detaillierten Klärung des Budgets und der Maximalkosten.

Leider, so stellen wir immer wieder fest, werden hier durch einige weniger qualifizierte Detektive entscheidende Fehler gemacht, welche letztendlich zu Beweisverboten führen können.   

Wie sieht die Auftragslage aus und wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie derzeit?

Gesamt betrachtet kann ich eine stabile Auftragsquote und Nachfrage für Jobs dieser Sicherheitsdienstleistung bestätigen, das Bewachungsgewerbe bietet generell zahlreiche Aufträge. In der AED sind freie Mitarbeiter beschäftigt. In unserer Region werden durchgehend 2-6 Ermittlerinnen und Ermittler beschäftigt. Bundesweit und international kann bei Bedarf auf bis zu 30 handverlesene Detektive zurückgegriffen werden.

International konnten über die Jahre berufliche Freundschaften und Kooperationen geschlossen werden, die überwiegende Zusammenarbeit findet jedoch mit Verbandskollegen statt. Hier kann man sich sicher sein, dass Qualität und Leistung stimmen.

Was muss man vorweisen, um als Detektiv tätig werden zu können?

Die grundlegenden Faktoren sind rechtliches und betriebswirtschaftliches Grundwissen, ebenso wie eine schnelle Auffassungsgabe und geistige, wie auch körperliche Fitness. Der Detektiv sollte eine ruhige und ausgeglichene Persönlichkeit sein.

In den häufigsten Fällen sind die vorangegangenen Berufsfelder vor Aufnahme der Tätigkeit als Detektiv klassische Berufe, wie Kriminalist, Polizeidienst, Militär oder juristische Berufe.

Eine Ausbildung zum Detektiv/Ermittler kann bei der ZAD Zentrale Ausbildungsstelle für Detektive absolviert werden.

Wie gestalten sich Kostenstruktur und Honorare hinter Ihrem Unternehmen?

Leider existieren für Detektive keine festen Honorarsätze, weshalb immer wieder Dumping-Firmen und Billiganbieter auftauchen und Jobs dieses Sicherheitsbereichs ergattern.

Die deutschen Detektivverbände geben Kostenstrukturen von ca. 50,00 EUR bis 120,00 EUR pro Stunde vor, auch Unternehmen mit Stundensätzen von 240,00 EUR die Stunde sind auf dem Markt vertreten. Grundsätzlich sollte ein Interessent von Angeboten unter 50,00 EUR netto die Stunde Abstand nehmen.

Eine qualifizierte und fachkundige Detektivdienstleistung ist unter 50,00 EUR/Stunde kaum durchführbar und stellt das betriebswirtschaftliche Grundwissen dahinter in Frage. Unsere Kunden erwarten neuste Technik, Fachwissen und Qualität, was mit Dumping-Preisen nicht zu leisten ist. Ein Fachseminar kostet pro Tag schnell bis zu 900,00 EUR oder mehr. Die Ausgaben einer Detektei allein bezüglich Equipment und Weiterbildungen sind hoch, d. h. der Kunde investiert in Qualität. Regionalbedingt erhalten private Auftraggeber unsere Dienstleistung ab 55,00 EUR netto/Stunde und Unternehmen ab 65,00 EUR netto/Stunde. 

Wann gilt ein Auftrag als erfüllt und abgeschlossen?

Grundsätzlich stellen Detektive fest. Das bedeutet, in der letzten Instanz bestimmen Auftraggeber und die rechtliche Beurteilung bis wohin ein Auftrag bearbeitet wird bzw. ob die getroffenen Feststellungen ausreichend sind.

Wie viele Detektive arbeiten in der Regel an einem Fall?

In 99% der Fälle arbeitet ein Team von zwei oder drei Detektiven am Einsatzort zusammen. Allerdings muss auch hier zunächst immer der Einzelfall betrachtet werden. Es existieren Detekteien, die verkaufen ihren Mandanten für eine mehrtägige Observation einen Detektiv. Das ist aus unserer Sicht absolut unprofessionell. Jede Detektei hat gegenüber dem Auftraggeber eine Sorgfaltspflicht und diese kann mit derartigen Ein-Mann-Observationen nicht eingehalten werden. Für lösungsorientierte Ermittlungen und Observationen setze ich am Einsatzort immer ein Team mit der für den Auftrag notwendigen Technik ein. Dies kann u. a. ein Observationsbus oder Videotechnik sein. 

Gibt es einen Fall, den Sie als bisher aufregendsten Ihrer Unternehmensgeschichte beschreiben würden?

Da existieren etliche. Am spannendsten sind Fälle, die komplex sind und in denen ich mir richtig Gedanken machen muss. Die Freude ist am größten, wenn ich einem Unternehmen die Augen über Missstände öffnen darf. So auch vor einer Weile, als wir einem mittelständigen Unternehmen aufzeigen konnten, dass zum Teil schon ein gewerblicher Diebstahl durch mehrere Mitarbeiter stattfindet.

Zu den schönen Fällen bzw. Jobs dieser Sicherheitsdienstleistung zählt u. a. auch die Suche nach vermissten Personen. Ist die gesuchte Person gefunden und der Kontakt hergestellt, finden sehr bewegende Momente statt.

Ist der Beruf gefragt?

Ich würde sagen, sehr gefragt. Wobei die wenigsten Bewerber sich ernsthaft mit dem Berufsfeld des Detektivs auseinandergesetzt haben. In Gesprächen hört man leider immer wieder heraus, dass das vermeintlich umfangreiche Wissen über das Berufsfeld Detektiv aus TV-Formaten kommt. Sobald wir oder Kollegen aus der Branche die Bewerber oder Interessenten aufklären, dass wir nicht die prügelnden und lauten Privatdetektive sind und dies so in dieser Form strikt ablehnen, schwindet das Interesse zum Teil sehr schnell.

Würden Sie den „privaten Ermittler“ als Ihren Traumberuf bezeichnen?

Ja, auf jeden Fall. Schon vor meiner Zeit im Militär entstand der Wunsch Ermittler zu werden. Wenn am Ende eines Tages der Plan einer Ermittlung aufgeht und man dem Mandanten sauber recherchierte Ergebnisse präsentieren kann, gibt es immer ein Glücksgefühl.

Welche Vorteile bringt die App der Sicherheitswirtschaft – SECmarket – mit sich?

Ich schätze die App als Gewinn innerhalb der gesamten Sicherheitsbranche ein. Ähnliche Plattformen sind in reduzierter Form schon da gewesen, wurden aber nur selten über einen längeren Zeitraum ordentlich gepflegt. Ich hoffe die App ist auch eine Chance, Kunden und Interessenten der gesamten Branche eine gewisse Klarheit und Transparenz zu liefern, um auch mit dem einen oder anderen Vorurteil aufzuräumen. Die App bietet ja unter anderem auch eine Übersicht über die Jobs der Sicherheitsdienste.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Weitere Interviews zur Rubrik „111 Einsatzbereiche“:

111 Einsatzbereiche: Bodyguard

111 Einsatzbereiche: Alarmintervention

111 Einsatzbereiche: Hundeführer Sprengstoffsuche

111 Einsatzbereiche: Doorman

111 Einsatzbereiche: Der Geld- und Werttransport

 

© Bild Teaser: istock.com/Bliznetsov; Bild Text: AED Agentur Elit Detektei

 

Lernen Sie die Hintergründe und das Team hinter dem App-Projekt SECmarket kennen – in unserem Über Uns-Bereich.
Für weitere Infos zu den Ansprechpartnern, besuchen Sie unseren Kontaktbereich

Zurück